Dienstjubiläen an der Francke-Schule


Seit insgesamt 270 Jahren arbeiten sie an der Francke-Schule – die Jubilare, die im Rahmen einer Feierstunde im Kreis ihrer Kollegen/-innen geehrt wurden.

Am längsten im Schuldienst stand Harald Kronenberger, der 2017 nach 35 Jahren Lehrtätigkeit in den verdienten Ruhestand verabschiedet worden war. Mehr als die Hälfte dieser Zeit war der Biologie- und Sportlehrer als stellvertretender Schulleiter tätig gewesen. Seine den Menschen zugewandte Art wurde besonders gewürdigt, ebenso seine Art, Standpunkte klar zu vertreten und sich gleichzeitig für den Ausgleich unterschiedlicher Interessen einzusetzen.

Im Bereich der Sprachen arbeiten Sabine Reichenbach, langjährige Leiterin des Fachbereichs Deutsch, und Christel Vormann seit 30 Jahren im Kollegium. Das silberne Arbeitsjubiläum feierten die Fremdsprachenlehrerin Alesa Burggraf und Sigrun Kronenberger, die lange den Grundschulzweig leitete, sowie der Haustechniker Kiflom Ghebrezgiabher. Seit 15 Jahren üben folgende Kollegen ihre Tätigkeit an und mit Schulkindern aus: Günter Freischlad (Politik & Wirtschaft), Michael Schneider (Englisch und Deutsch), Constanze Steinmüller (Hauswirtschaft), Joachim Thies (Religion und Englisch) und Sabine Roßkopf-Hollnagel (Deutsch und Politik & Wirtschaft). Für ihren ehrenamtlichen Einsatz in der Vorstandsarbeit beim Träger der Francke-Schule wurden Edgar Schmidt (15 Jahre) und Hubert Leufkens (10 Jahre) geehrt. Sie erbringen neben eigener beruflicher Tätigkeit bedeutende Investitionen in die Zukunft, indem sie gute Bedingungen für Schüler/-innen und Mitarbeiter/-innen schaffen.

Auf jeden der Jubilare hielt eine Person aus dem Kollegium eine kurze Laudatio, bevor die Schulleiter Horst Brombach und Johannes Wunderlich jedem Blumen sowie ein Geschenk zur Anerkennung ihrer Leistungen überreichten.

Ein besonderer Programmpunkt im Rahmen des Festessens war die Verabschiedung des Hausmeisters Karl-Heinz Conrad. Der gelernte Schlosser kam 1990 nach Gießen an die noch im Aufbau befindliche Francke-Schule und wurde für alle Fragen handwerklicher Art zum Experten, der sich auch um Außenanlagen kümmerte und zum Gelingen unzähliger Veranstaltungen beitrug. Das Lob für seine Treue und sein Geschick verbanden die Kollegen/-innen mit den besten Wünschen für den im Frühsommer beginnenden Ruhestand.


Dienstjubiläen an der Francke-Schule

v.l.n.r. Edgar Schmidt, Hubert Leufkens, Kiflom Ghebrezgiabher, Harald Kronenberger, Sigrun Kronenberger, Joachim Thies, Christel Vormann, Constanze Steinmüller, Michael Schneider, Sabine Roßkopf-Hollnagel, Sabine Reichenbach




Neu im Kollegium: Stefanie Weidemann


Was haben die folgenden drei Orte gemeinsam: Batouri in Kamerun (Westafrika), Lörrach an der Schweizer Grenze und Gießen?

In jeder dieser Städte befindet sich eine Schule, in der leidenschaftliche Lehrer/-innen Kompetenzen an die junge Generation vermitteln. Und es gibt noch eine weitere Gemeinsamkeit: An jedem dieser Orte durfte ich einige Zeit meines Lebens verbringen.

Nachdem ich meinen Traumberuf „Lehrerin“ ergriffen und mein zweites Staatsexamen in der Tasche hatte, hatte ich das Vorrecht, für viereinhalb Jahre im französischsprachigen Teil Kameruns zu leben und den Aufbau einer christlichen Schule maßgeblich mitzugestalten. Es war spannend, hautnah zu erleben, wie Schule in einer anderen Kultur gestaltet wird. Anschließend war ich für fast sieben Jahre in Lörrach und arbeitete dort an der Freien Evangelischen Schule. Durch Heirat hat es mich nun nach Hessen verschlagen und ich freue mich darauf, dieses schöne Fleckchen Erde kennenzulernen und mich an der AHFS mit den Fächern Mathematik, Musik und Französisch einzubringen.

In meiner Freizeit bewege ich mich gerne mit dem Rad oder zu Fuß, mache Musik oder probiere neue Kochrezepte aus.

Back to Top

Magazin auswählen

Magazin 143 Magazin 143
Magazin 142 Magazin 142
Magazin 141 Magazin 141
Magazin 140 Magazin 140
Magazin 139 Magazin 139
Magazin 138 Magazin 138
Magazin 137 Magazin 137
Magazin 136 Magazin 136
Magazin 135 Magazin 135
Magazin 134 Magazin 134